Gartenbau in Thüringen

BUGA Erfurt 2021 - Die Erfurter Gartenschätze

Ein besonders spannender Ausstellungsbereich auf dem Petersberg sind die „Erfurter Gartenschätze“.

Rutschen, die durch Kohlfelder führen. Dieses Bild vom Festungsgraben auf dem Petersberg ist im Vorfeld der BUGA durch die Öffentlichkeit gegangen und hat intensive Diskussionen ausgelöst. Der ursprüngliche Titel „Erwerbsgartenbau“ rief Gärtner und Gartenbauwissenschaftler auf den Plan. Nach vielen fruchtbaren Diskussionen mit dem Planungsbüro Heuschneider und der BUGA wurde klar, dass dieser Ausstellungsbereich nicht den heutigen Erwerbsgartenbau darstellen kann. So entstand der aktuelle Titel „Erfurter Gartenschätze“; ein Titel der neugierig macht und dem Besucher vieles verspricht.

Was wird uns ab April 2021 erwarten. Nähern wir uns dem Bereich vom oberen und mittleren Plateau, so wird zunächst die Vielfalt der Pflanzen, angelegt in Streifen, ins Auge fallen. Getrennt durch auffällige Blumenbereiche finden wir vom Festplatz kommend die Ausstellungsbereiche Arznei- und Gewürzpflanzen, Gemüse, Färbe- und Faserpflanzen.

Am Anfang liegen die für Thüringen wichtigen Arzneipflanzen Kamille, Pfefferminze, Melisse, Johanniskraut, Spitzwegerich, Baldrian und Kapuzinerkresse. Sie werden auf größeren Flächen gezeigt. Anschließend werden 40 weitere wichtige Arzneipflanzen Europas auf kleineren Parzellen stehen. Sie werden nach Einsatzbereichen wie z.B. Behandlung von Herz, Niere, Haut, Magen, Leber, Hals Rachen und Lunge geordnet und bieten Informationen zu pflanzlichen Arzneimitteln. Auf der anderen Seite des Hauptweges soll mit der Demonstration von 12 Pflanzen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) an die medizinische Anwendung in anderen Teilen der Welt erinnert werden. Vervollständigt wird dieser Bereich durch einen Ausstellungspavillon zu Arznei- und Gewürzpflanzen. Dieser Bereich wird vom Thüringer Interessenverband für Heil-, Duft- und Gewürzpflanzen (TIHDG) gestaltet. Informationen zu Arznei- und Gewürzpflanzen, Teeverkostung, Quiz und ein Sitzbereich laden den Besucher ein.

Nach einer kleinen Teepause erwartet uns der große Gemüsebereich. Gemüsezüchtung und -anbau gehören zur großen Erfurter Gartenbautradition. Zwei Besonderheiten ergänzen die Demonstration von insgesamt über 100 verschiedenen Gemüsesorten im Beet oder im Kübel. Erstens die lebende Demonstration historischer Erfurter Gemüsesorten im Vergleich zu modernen Sorten und zweitens in Erinnerung an die zentrale Bedeutung der Samenproduktion in und um Erfurt durch die Demonstration von Samenträgern. Hier werden sich sicher viele Gesprächsansätze mit den Besuchern, die im eigenen Garten Samen ernten wollen, ergeben. Inmitten des Gemüsebereichs liegt ein weiterer Pavillon „Gärtnertreff“. Hier werden täglich Vorträge, Aktionen, Rundgänge und Gespräche stattfinden. Gemüse und Kräuter im Kübel bringen Anregungen für den kleinen Garten auf dem Balkon oder der Terrasse. Hier wird auch eine weitere Besonderheit Erfurts demonstriert, der Anbau von Brunnenkresse im fließenden Gewässer.

Für die sicher entstehenden vielfältigen Fragen der Besucher werden ständig fachkundige gebürtige Erfurter als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Realisiert wird das vom Serviceverband Gartenbau Thüringen. Gewürdigt werden muss an dieser Stelle auch das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Gärtner, gärtnerischer Lehr- und Forschungseinrichtungen und fachkundiger Erfurter. Ihnen allen ist es ein Herzensanliegen, die Besonderheiten des Erfurter Gartenbaus für die Besucher erlebbar zu machen.

Nach einem weiteren Blumenband erwartet uns der dritte Ausstellungsbereich die Färbe- und Faserpflanzen. Natürlich wird hier der Waid das „goldene Vlies Erfurts“ eine zentrale Rolle spielen. 15 verschiedene Färbe- und Faserpflanzen bieten eine hervorragende Diskussionsgrundlage für diesen Naturstoffbereich.

Und wo bleiben die am Beginn erwähnten Rutschen. Sie stehen am Hang inmitten von duftenden mediterranen Kräutern und garantieren Spaß für die ganze Familie. Neben den Erfurter Gartenschätzen und den Rutschen wird dieser Ausstellungsbereich durch eine Rosenpflanzung und durch einen Streuobstbereich mit outdoor Küche vervollständigt.